In Zeiten gestiegener wirtschaftlicher Komplexität und wachsender Herausforderungen des Marktes gehören integrierte Geschäftsprozesse zu den Schlüsselfaktoren für Unternehmen. Gerade der Klein- und Mittelstand profitiert im hart umkämpften Wettbewerb von durch vereinfachte Abläufe gewonnener Produktivität. Für die Steuerung und Automatisierung komplexer Geschäftsvorgänge sorgen vor allem Enterprise-Management-Systeme. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Weiterentwicklung klassischer ERP-Lösungen, die alle Unternehmensprozesse aus einer Oberfläche heraus vollumfänglich, transparent und größtmöglich digital vernetzt abbildet, dabei modular aufgebaut ist und plötzlich eintretenden Veränderungen der Rahmenbedingungen flexibel begegnet. 

Seit vielen Jahren ist die Sage GmbH als Anbieter innovativer ERP-Produkte für den deutschen Mittelstand etabliert. Als langjähriger Entwicklungs-Partner möchten wir Ihnen die Sage 100cloud in einer fünfteiligen Reihe näher vorstellen. Teil 3 widmet sich dem Optimierungspotenzial im Fertigungsprozess. Die Sage GmbH schickt mit dem Sage 100cloud-Modul Produktion eine Lösung ins Rennen, die den Produktionsaufwand nachhaltig verringert und dadurch die Wertschöpfung steigert.

Produktion optimieren, Kosten reduzieren

Der Duden erklärt den Begriff „Produktion“ mit den Worten: „Erzeugung, Herstellung von Waren und Gütern“. So kurz und knapp diese Definition daherkommt, so umfangreich und komplex stellt sich die Fertigung von Erzeugnissen für gewöhnlich im Unternehmen dar. Es gilt Material, Arbeitskräfte und Maschinen zu planen, einzusetzen und zu kontrollieren, dabei mitunter enge Zeitvorgaben zu beachten und die Wirtschaftlichkeit zu wahren. Hauptaugenmerk liegt dabei naturgemäß auf den Kosten der Produktion, die im globalen Wettbewerb gerade für den Klein- und Mittelstand das berühmt-berüchtigte Zünglein an der Waage sein können. 

Um die Rentabilität der Produktion niemals aus den Augen zu verlieren, ist in der kurzlebigen Zeit, in der wir heute leben der Einsatz computergestützter Hilfsmittel unerlässlich. Eine effiziente Planung, optimierte Abläufe und ein zentrales Management erleichtern die verantwortungsvolle Aufgabe. Schließlich hängen hier Existenzen dran; Nachlässigkeit ist keine gute Idee. Mittel der Wahl ist ein leistungsstarkes Produktions-Modul als eigenständige Software oder, besser noch, als ein Bestandteil einer integrierten ERP-Lösung. 

Am Ende profitiert auch der Kunde

Wer seine Fertigung effizient gestaltet, reduziert also die Produktionskosten, etwa durch geringere Durchlaufzeiten und Lagerbestände oder eine gleichförmige Kapazitätsauslastung. Neben dem Controller im eigenen Unternehmen freut sich jedoch letztlich auch der Kunde. Schlanke Prozesse in der Herstellung von Erzeugnissen führen zu spürbar höherer Produktqualität, Termintreue und Artikelverfügbarkeit – selbst über unterschiedliche Standorte hinweg. Lieferengpässe gehören somit der Vergangenheit an. 

Die Sage 100cloud Produktion

Das Modul „Produktion“ der Sage 100cloud-ERP-Lösung begleitet den Kunden durch sämtliche Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette – immer mit dem Ziel, die Gesamtkosten pro Stück zu senken und die Profitabilität zu steigern. Es bietet in seiner ganzen Bandbreite alle Möglichkeiten, die Fertigung zu optimieren und bessere Ergebnisse zu erzielen. 

Wichtiger Bestandteil der Software ist die mitlaufende Kalkulation, dank welcher Abweichungen im Prozess frühzeitig erkannt werden, und der Kunde rechtzeitig eingreifen kann. Ein Produktkonfigurator erlaubt es darüber hinaus, Sonderwünsche umzusetzen, ohne dass die Kosten außer Kontrolle geraten. Das Fremdfertigungsmodul steuert die Fremdvergabe von Aufträgen und überwacht den Materialbestand beim Lieferanten. Lohnarbeit ist schließlich keine Seltenheit mehr. Ein Unternehmen fertigt ein Produkt im eigenen Haus, gibt es zur Veredlung an einen externen Dienstleiter weiter, welcher die fertig bearbeiteten Teile dann wieder zurückschickt. Bei diesem Prozess kann man schnell den Überblick verlieren. Nicht so jedoch mit dem Fremdfertigungsmodul. 

Auch die Projektfertigung kommt nicht zu kurz. Ein entsprechendes Modul steuert Projekte sicher und verhindert Engpässe und Terminüberschreitungen. Eine grafische Ressourcenplanung stellt den benötigten Kapazitäten auf einen Blick die verfügbaren Kapazitäten Ihrer Ressourcen gegenüber. Ferner lösen Fertigungsaufträge automatisch den Material- respektive Bestellbedarf aus, was Engpässen proaktiv entgegenwirkt. Detaillierte Fertigungsauftragsübersichten informieren über den aktuellen Fertigstellungsgrad der Aufträge. Einzelne Auftragspositionen können zudem dank der integrierten Simulation noch vor der Anlage von Produktionsaufträgen hinsichtlich verfügbaren Maschinenkapazitäten und Rohmaterialien geprüft werden.

Die Sage 100cloud Produktion

Ein Blick voraus

Auch hinsichtlich der Produktion lohnt es sich, wie bereits in den vorangegangenen Artikeln zum ERP-Konzept und der Warenwirtschaft, einen Blick voraus zu wagen. In Zukunft wird sich die Produktionshalle in Unternehmen immer mehr zur sogenannten Smart Factory weiterentwickeln. Die intelligente Fabrik in diesem Sinne ist Teil des Zukunftsprojekts „Industrie 4.0“ der deutschen Bundesregierung und bezeichnet die Vision einer sich auf Basis von RFID-Chips, WLAN, Bluetooth, Farbcodierungen oder QR-Codes selbst organisierenden Produktionsumgebung. Erste Schritte auf dem Weg zur autonomen Produktion umfassen unter anderem Maßnahmen der Automatisierung und Digitalisierung der Fertigung, z.B. in Form von Scannerlösungen, aber auch umfangreichere Projekte wie den Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen. Aufgabe für die Hersteller von ERP-Systemen wird es folgerichtig mittel- und langfristig sein, mittels Sensoren eine Schnittstelle zur Smart Factory zu bilden und auch dort den Automatisierungsgrad auszubauen.